Was hat mein Gefühlsklärer von meinen gesetzten Grenzen?

Zu Beginn des Dualseelenprozesses sind wir Herzmenschen & Loslasser sehr sehr stark mit Festhalten unseres Gefühlsklärers beschäftigt. Wir wollen unbedingt diese großartigen Gefühle leben und gehen richtiggehend unter, wenn er uns abweist. Daran sieht der Gefühlsklärer genau das, wovor er Angst hat: Wir sind verletzt, geschwächt. Denn diese Liebe hat uns so sehr im Griff, dass sie uns durch sein Verhalten den Boden unter den Füßen wegziehen will. Von einer stärkenden Liebe sieht der Gefühlsklärer da nicht viel.

Das führt also dazu, dass er sich immer wieder zurückzieht und dich stehen lässt - obwohl du sein Herzmensch bist, die Person die er über alles liebt. Durch seine Reaktion auf dein Verhalten tut er dir also weh. Vielleicht zeigt er dir nach seinen Rückzügen seine tatsächlichen Gefühle und/oder er geht wieder auf dich zu. Doch was passiert dann? Dein Herz freut sich und schlägt Purzelbäume, du freust dich auf Stabilität von seiner Seite, setzt automatisch eine Erwartung in dir frei und schwupps, ist er wieder in Deckung gegangen, hat dir wieder weh getan. Warum? Weil er es in diesen Momenten nicht besser weiß. Im Grunde belohnst du ihn mit deinem freudig springenden Herzen und einer offenen Tür sogar für sein Verhalten. So lernt er jedoch leider nicht, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist, dass er einen anderen Weg finden muss, mit der Liebe für dich und mit dir als Mensch umzugehen.

Er soll lernen, nach dem Herzen zu handeln und dir gegenüber offen zu sein, dir zu vertrauen. Er soll wissen, dass es in der Liebe nicht nur um den eigenen Schutz geht (den er erfahrungsgemäß etwas over the top einsetzt), sondern dass er auch auf dich Rücksicht nehmen muss. Er soll dir auf Augenhöhe begegnen. Richtig? Dann gib ihm das zu verstehen.

Indem du deine Grenzen klar artikulierst, kann er sich daran orientieren. Sag ihm also ruhig, wie der gemeinsame Umgang deiner Meinung nach aussehen soll. Indem du diese Ansicht auch konsequent vertrittst, kann er sich seinen Weg zum Herzen daran lang tasten. Denn deine Konsequenz bedeutet für ihn stabilen Boden in Sachen Liebe.

Knickst du in deinen Grenzen immer wieder ein, knickt auch er zurück in sein altes Verhalten und sieht dabei leider auch wieder den durch Emotionen schwankenden Boden, auf dem du in diesem Momenten stehst. Da er genau den nicht haben möchte, ist er also leider auch schnell wieder weg.

Erinner dich immer wieder selbst (und dein Herz), welches Ziel du vor Augen hast, wie du diese Liebe leben möchtest und was du dir von deinem Partner wünscht. Kommunizier das ruhig, wenn sich die Situation ergibt -  er soll schließlich wissen, worum es geht. Biete also deinem Gefühlsklärer die Stärke, die du dir von ihm wünscht, damit er sie durch deine stehenden Grenzen entwickeln kann und seine Ängste verliert.

Lass deine Grenzen von ihm nicht mit "halben Sachen" aufweichen. Nur so kann er langfristig das Vertrauen aufbauen, dass er sich bei dir öffnen und fallen lassen kann. Und nur mit diesem Vertrauen auf deine Stärke kann eine Beziehung dauerhaft möglich sien.

In diesem Sinne wünsche dir alles Liebe und Stärke, bleib tapfer!
Deine Carolina 💕


Buche hier deine persönliche Beratung mit mir! 

Spreche mit mir per Skype, Telefon oder bei einem persönlichen Treffen in Regensburg über deine Situation und erhalte all die Antworten auf deine Fragen

und wie du deine nächsten Schritte in eurem Dualseelenprozess gehen kannst, um schnellstmöglich an dein Ziel zu gelangen!

Kommentare: 17
  • #17

    Rino (Mittwoch, 26 Februar 2020 07:31)

    Ich kann Susette sehr gut nachvollziehen. Und auch einige andere Kommentare. Meine Gefühlsklärerin kenne ich seit 2002 ! Das sind nun 18 Jahre. Wir hatten zwischen 2004 bis 2010 keinen Kontakt. Sie war zu jung damals. Und fand andere Jungs ganz toll und ist denen nachgelaufen. Ich hab sie stehenlassen (später hat sie mir dann mal erzählt, dass sie mich in Wirklichkeit geliebt hat und gehofft hat... was sie gehofft hat, hat sie dann nicht gesagt. Ich hatte ihr meine Liebe schon gestanden). Sie kam 2010 zurück, da hatte ich sie vollständig vergessen. 4 Jahre nur einmal im Jahr Kontakt über ein Soziales Netzwerk. Dann plötzlich schreibt sie, daß sie "wieder" in Therapie sei und es auch um mich ginge. Da hat es klick gemacht und ich ihr angeboten zu telefonieren. Das war der Anfang vom Ende. Tolle erste Phase vor ihren ersten Rückzügen. Ich hab das zwei Jahre fast nicht mehr ausgehalten. Job verloren, etc. Emotional am Abgrund. Meine Frau gegen mich gekämpft. Da kam meine Genussdame ins Spiel. Meine Genussdame hat mich aufgefangen, wir waren beide in exakt der gleichen Situation. Haben uns gegenseitig aufgebaut, vom Boden kriechen aufstehen geholfen, danach wieder vollständig losgelassen. Echte Liebe. Bedingungslos. Sie wollte am Ende soviel, wie ich nicht geben konnte. Daher haben meine Genussdame und ich keinen Kontakt mehr. Heute ist alles wie vor fünf Jahren. Meine kleine KGlerin hat sich nach meiner ersten harten Grenze vor drei Jahren dann schwups ein drittes Kind machen lassen. Sie empfindet angeblich Ekel vor ihrem Mann und kann nicht mit Männern schlafen, (Abspaltung) hat aber vermutlich hunderte hinter sich. Eine Lüge nach der andern. Eine Manipulation nach der anderen. NPS und BPS. Kopfmässig der Abschaum der Gesellschaft. Aber sie ist jeden Tag bei mir. Ich dränge sie weg. Es klappt inzwischen hervorragend. Zum Glück sind die starken Schmerzen und ihr Ziehen an mir inzwischen weg. (Ja, nachdem ich wohl ewig an ihr gezogen hatte - bis ich anfing mich abzugrenzen...). Das ziehen habe ich weg-katapultiert wie sonst was. Insgesamt über fünf Jahre. In diesem Jahr kommt es immer nochmal vor, alle paar Tage bis Wochen, kann es endlich sofort wegschalten. Die Last von ihr trage ich nicht mehr. Das habe ich energetisch viel zu lange getan. Die Schmerzen körperlich und seelisch waren die Hölle. Ich will das nie mehr. Ich baue mich wieder auf, finanziell und körperlich. Auf was anderes habe ich keine Lust mehr. Da wir beide verheiratet sind und Kinder haben, gibt es keinen Kontakt mehr. Selbst ein Archiv von Daten mit ihr, das ich auf einem Memory-Stick aufgehoben hatte, habe ich irgendwann hervorgekramt und endgültig gelöscht. Etwas wehmütig, weil da auch besondere Gedichte von mir waren, die quasi der Himmel geschickt hat Das waren Worte, die exakt DS beschreiben auf überirdischer Ebene, bevor ich überhaupt von DS wusste. Aber so ist das Leben: im hier und jetzt interessiert das nicht mehr. Die Videos von ihr habe ich mir nochmal angeschaut und dachte nur: warum hast Du damals eigentlich so dämlich auf soetwas reagiert? Völlig krank, ja ich selbst habe krank darauf reagiert. Nicht mittig. Wenn sie heute nochmal vorbeikäme, würde ich flüchten wie der Teufel vor dem Weihwasser. Panik !! Somit bin ich heute der GK. Punkt. Bin stolz, daß ich da bin. Weil ich Kontrolle über meine Gefühle habe. Was die Zukunft bringt? Vielleicht 18 Jahre andersrum? Wär doch ganz gut(!), dann könnten die Kinder aus dem Haus sein und man kann dann mal sehen. Ich weiß allerdings, dass es viel bessere Menschen da draußen gibt, als ausgerechnet die. Warum sollte ich also mein Herz nochmal öffnen? Ricarda meint ja, weil die Energie angeblich wieder fließen würde. Ha. Nach 5 Jahren weg-kicken soll die einfach so fließen? Da bin ich ja mal gespannt. Die 18 Jahre bis dahin würde ich vermutlich nur die gleichen Worte wie sie verwenden, wenn sie nochmal durchkommt: "Nicht in diesem und nicht im nächsten Leben". "Du bist krank, wenn Du mich immer noch liebst". "Du bist ein Psychopath". "Entschuldige, daß ich Dich jemals kontaktiert habe. Ich liebe meine Familie und werde immer bei ihr bleiben. Bitte keinen Kontakt mehr. Machs gut" Der Punkt ist: ich selbst liebe wirklich meine Familie. Meine Frau ist wunderbar. Sie ist mein Zwilling, nicht mein Dual. Eine ganz tolle Frau. Auch wenn mein Herz mehr Freund und nicht Ehemann von ihr ist. Sie weiß das. Nach Therapie ist sie auch sehr klar inzwischen. Will nochmal ein Kind, ich kann ihr das nicht geben. Ihr rennt die Zeit davon. Das ist dann aber ihr Thema und nicht mehr meine Verantwortung. Ich bin durch mit Kind und Liebe. Euch wünsche ich viel Spass dabei, was auch immer ihr grad tut oder wo ihr steht. Passt auf euch und eure Gefühle auf, ihr lieben! Euer neuer GK Rino

  • #16

    Manu (Donnerstag, 01 November 2018 13:52)

    Hallo.Ich bin mit mein Dual zusammen u auch zu ihm gezogen.Wir hatten 17j.höhen u tiefen mit Verletzungen aber wir haben uns immer wieder verziehen.ich weiss das Thema mit Dual erst seit voriges Jahr u da ist mir einiges klar geworden u von da an hab ich nicht mehr geklammert u hab ihn sein lassen.wenn wir uns zufällig gesehen haben,haben wir uns nur angesehen u das war's.ich hab viel seine kranke Mutter besucht(Die wohnten zusammen) wenn er plötzlich kam,war Freude u Streit angesagt. Er wollte 2 mal mit mir eine Bez.ich nein gesagt. Beim 1.mal gleich vor 17.j aber hatten beide selber Beziehungen u dann vor 2 Jahren.ich sollte bei ihm ein ziehen u ich Nein. Da war für ihn Schluss.ich bin noch verheiratet(Scheidung im Dez.)Ich weiss das es nicht funktioniert hätte.er mich überall blockiert.im März ist seine Mutter gestorben u da erhielt ich eine Nachricht, Mutter ist tot .Ich rief sofort ihn über Festnetz an u bin zu ihm gefahren.seit dem Tag bin ich bei ihm.wir streiten uns auch aber da geht es uns beiden schlecht u im nuh haben wir uns wieder versöhnt.wir mussten uns auch erst richtig kennen lernen u das war nicht einfach.in den Jahren hatten wir beide andere Partner aber immer wieder waren wir kurzzeitig zusammen.aber nie zusammen gelebt.er ist das Gegenteil von mir.bei mir muss alles sauber sein u bei ihm muss die Ordnung da sein.er ist Jäger u ich hab da kein Interesse.ich mag Musik wo er ne Kriese kriegt.er mag Gartenarbeit u ich absolut nicht usw...wir lieben uns sehr.es ist nicht mehr das gribbeln wie es sonst war,es ist unbeschreiblich.ich denk sogar an ihn wenn er neben mir ist.ich hoffe es bleibt alles so schön.ich wünsche jeden das Glück mit dem Dual zu finden.lg

  • #15

    Sassi Alexandra (Samstag, 20 Oktober 2018 22:36)

    Nun ich kenne mein Dual( Er Gefühlsklärer seit 2015 , viel jünger als ich , andere Kultur, anderer Glauben , Singel)! Klar wir hatten super Zeiten, er machte viele Versprechzngen , wollte zu mir ziehen ! Wohnte hier auch zeitweise mit seinem Bruder! Dann nach ca.einrm halben Jshr begannen die Rückzüge , ich war drin voll und ganz im Prozess, Verlust , volles Program! Die Rückzüge kamen immer wieder und er sagte , er kämpft jeden Tag mit sich! Es gab dann ift Streitereien , weil er gern flirtete ! Im Jahr 2017 ( September ) kam der komplette Kontaktabbruch! Ich würde blockiert bis heute auf Facebook usw! Er selber war dann bis Juni nicht mehr auf Facebook! Ab Juni kamen dann nur noch traurige Posts ( Videos) und das er seine große Liebe verloren hat????? Ich bin bis heute blockiert ,erfahre aber immer über gemeinsame Freunde einiges und auch energetisch , Gegühle , Träume , Schmerzen ! Was ist da jetzt los!??????? Mir selber geht es besser und ich versuche immer im Hottvertrsuen zu bleiben und in der Gehenwart! �

  • #14

    Anke (Montag, 24 September 2018 22:05)

    Hallo, da bin ich noch einmal....
    Ich habe mich im Juli von meinem Mann getrennt, bin mit einem unserer beiden Söhne ausgezogen und mein Mann wird immer der beste Vater meiner Kinder sein. Es ist trotzdem alles sehr harmonisch. Ich bereue nichts. Mein Noch-Ehemann ist ein guter Mensch und er wird für immer einen Platz in meinem Herzen haben.... ABER, meine Liebe gehört meinem Dual .... Ich spüre es und ich sage es mir immer wieder. Ihr müsst an diese tiefe und einzig wahre Liebe glauben. Erst dann könnt ihr richtig loslassen. Er liebt mich genau so wie ich ihn liebe... das weiß ich ganz genau.
    Warum hat er euch so verletzt? Mein Dual hat mich verletzt, weil ich damals nicht mit ihm gehen wollte... Ich habe ihn also zuerst abgewiesen.... dann im Laufe der Zeit hat er mich abgewiesen. Es lag also auch mit an mir. Ich war einfach noch nicht so weit. Heute weiß ich das und habe ihm verziehen. Er konnte nicht anders. Beide verheiratet, 2 Kinder... nie im Leben hab ich damals an Trennung gedacht. Natürlich weiß ich nicht wie das bei euch so war. Es ist sicherlich schwerer, wenn von eurer Seite keine Ablehnung ausging.

    Zum Loslassen muss man die Gefühle und die Gedanken an ihn erst mal von sich wegdrücken, das ist sehr schwer, aber funktioniert. Ihr baut innerlich eine Mauer auf und verdrängt die Gedanken an ihn.
    Habt ihr das immer und immer wieder geschafft, geht es euch besser... wie vorher eben. Und ihr könnt wieder Spaß im Leben haben ;)

    Aber man muss trotzdem weiter an diese einzigartige Liebe glauben.... Sie kann irgendwann wieder neu entfacht werden und wachsen .... wenn der GK soweit ist.
    Es tut mir in der Seele weh, wenn ich lese dass einige Herzmenschen ihre Dualseele nicht mehr zurück haben wollen. Warum nicht?? Habt ihr vergessen wie schön die gemeinsame Zeit war?
    ... Ich weiß nur noch, dass es eine sehr schöne Zeit war und ich sehr glücklich war... mit ihm vollkommen.
    Auch wenn ich bestimmte Momente (die traurigen) innerlich nicht abrufe, bzw. verdränge.
    Ich möchte die schönen und glücklichen Momente wieder erleben.

    Haltet durch! Das "Ende" ist zusammen glücklich sein. Es kann nicht anders sein!

  • #13

    Sabine (Freitag, 21 September 2018)

    Ich kann Anke nur Recht geben......... Es ist nach dem Loslassen und Kontakt abbrechen nicht förderlich und hilfreich, wenn sich der GK meldet um zu schauen, ob nach dem alten Muster (er kommt und geht nach seinem Ermessen und ich hüpfe wenn er ruft) "noch was drin ist". Zumindest wenn noch nicht sehr viel Zeit verstrichen ist.

    Im Gegenteil, es reißen alle gerade mal oberflächlich verheilten Wunden im Herzen und in der Seele wieder auf und man fällt fürs erste wieder in ein Loch aus dem man erstmal wieder rauskriechen muss, was allerdings bei mir erst zweimal vorgekommen ist seit dem Kontaktabbruch. Mein GK schweigt sich an sich seither aus, aber es ist ja auch erst knapp über ein Monat her.

    Ich könnte zwar noch nicht behaupten wie Anke, dass ich bereits offen wäre für etwas "Neues", es fällt mir sogar der innerliche emotionale Weg zurück zu meinem Mann (ja ich bin auch verheiratet) alles andere als leicht, obwohl wir es zur Zeit harmonisch miteinander haben, aber es wird halt ruhiger in mir, die Gedanken wandern nicht mehr ständig zu meinem Dual und wenn sie es tun, dann tun sie es die meiste Zeit mittlerweile ohne Tränen und innerlichen Aufruhr, sondern eher mit viel Wärme und Liebe und seltsamerweise auch Verständnis für diese Situation gerade.

    Die emotionalen und wie in meinem Fall auch körperlichen Übertragungen werden auch weniger, und die zwischendurch doch aus heiterem Himmel auftretenden Sehnsuchtsattacken und Weinanfälle kann ich dank Carolina auch besser einordnen - und schiebe sie so gut es geht zurück, was auch funktioniert - obwohl ich mir in der Phase in der ich gerade bin, nicht immer sicher bin, ob es nicht ein eigenes plötzliches Tief ist, durch das ich durchmuss........

    Ob es meinem GK tatsächlich jetzt langsam so geht, wie es mir die vergangenen zwei Jahre gegangen ist, weiß ich also nicht mit Bestimmtheit und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es wirklich wissen will, ob er jetzt durch dasselbe Jammertal muss, wie ich in der Vergangenheit.

    Und ob das jetzt das Ende ist oder nicht....... wir werden sehen.
    Es wird eben alles ein wenig langsamer und ruhiger, gelassener und geduldiger in mir. Es ist es schon so, wie Anke es beschreibt - ich werde langsam wieder zu dem Menschen, der ich vor dem Kennenlernen meines Duals war, nur selbstbewusster und innerlich irgendwie "reifer". Und das allein ist ja schon ein Fortschritt.

  • #12

    Christine (Donnerstag, 20 September 2018 13:37)

    Ich habe mein vermeintliches Dual losgelassen . Ich habe einen Mann getroffen der mich unglaublich glücklich macht . Jetzt hab ich ihn seit dem Supergau am Freitag das erste mal gesehen . Im vorbeifahren . Das ganze Wochenende über nur Zeichen gesehen . Seine Initialen und andere an ihn erinnernde Dinge . Montag einen Menschen auch aus seinem Dunstkreis . Was soll das ?
    Ich will ihn nicht zurück .
    Ich bin so glücklich mit dem
    Neuen Mann .

  • #11

    Anke (Mittwoch, 19 September 2018 23:37)

    Hallo euch allen!
    Ich meine, dass es nach dem Loslassen leichter ist ohne den Gefühlsklärer... weil es dem Herzmenschen besser geht und er wieder "freier und offen für neues" ist. So wie vor der ganzen Geschichte, nur selbstbewusster, mutiger und stärker ;)
    Bis dahin war es natürlich schwer ohne ihn. Aber ich weiß, dass es nichts bringt an ihn und die gemeinsame Zeit zu denken. Das hat mich immer nur traurig(er) gemacht.
    Jetzt denke ich kaum noch an ihn und konzentriere mich auf andere Dinge und auch auf andere Menschen (und Männer). Und ich fühle, dass das der richtige Weg zum Ziel ist. Ich weiß, dass er jetzt all das durchmachen muss was ich durchmachen musste.

    Bis hierhin haben mir alle Tips von Carolina sehr geholfen. Auch zu wissen wie es dem Gefühlsklärer dann ergehen kann, wenn ich mich so oder so verhalte. Ob es nun zur gleichen Zeit so ist oder später. Vielen Dank dafür und mach weiter so Carolina

    Allen anderen Herzmenschen wünsche ich viel Kraft und die Geduld bis zum "Ende"

  • #10

    Anna (Dienstag, 18 September 2018 13:57)

    Hallo zusammen!
    Ich würde sagen, jeder, der in einem Dualseelenprozess steckt weiß auch, dass es verdammt schwer ist ohne den GK. Natürlich hier ist es sehr wichtig auf die Lernaufgaben zu achten! Leichter gesagt als getan !� Ich bin schon seit drei Jahren in diesem Prozess Bin, hoffe ich auf dem guten Weg aber es ist oft nicht leicht wenn die andere Hälfte fehlt bzw. noch nicht so weit ist.....
    Ich wünsche Euch allen viel Kraft!

  • #9

    Clara (Sonntag, 16 September 2018 12:49)

    He Julia, vielleicht hilft es dir loszulassen, wenn du erst mal die Vorstellung loslässt, dass er dein Dualseelenpartner ist. Anderen Menschen würdest du doch auch nicht so viel Freiheiten gewähren mit dir zu spielen als wärst du ein Punching Ball. Kennst du das Phänomenen des Benchings? Das bedeutet, dass Menschen andere Menschen rigoros auf die lange Bank schieben, sich mal hier und da melden wann es ihnen passt und schlichtweg in erster Linie ihre eigenen Bedürfnisse stillen. Genau das tut letztendlich der Dualseelenpartner in der Rolle des Gefühlsklärers zu Beginn. Da hilft nur entweder klare Ansage machen und ihn ziehen lassen oder eben alles von ihm löschen, nicht mehr reagieren. Man darf sich wirklich nicht vor Augen halten....aber der arme GK, er kann ja nichts dafür und Mitleid empfinden....sicher kann man ihn irgendwie bemitleiden, denn er WILL ja selbst nicht aus seiner Haut. Können tut er wohlgemerkt schon, denn jeder hat einen freien Willen. Aber er WILL schlicht nicht! Er nimmt dich als Option Julia! Und das hat wohl keiner nötig. Also wieder aufstehen! Krone gerade rücken! Und weiter geht's! Und das ohne ihn! LG

  • #8

    Julia (Donnerstag, 13 September 2018 15:53)

    Wie sieht es den aus wenn der Gefühlsklärer in einer anderen Beziehung steckt? Und er sich immer nur dann meldet wie es ihm passt? Es ist schwer für mich auf Dauer los zu lassen..

  • #7

    Jasmin (Donnerstag, 06 September 2018 13:32)

    Das tut mir leid, da hast du sicher extrem gelitten. Wie lange kennt ihr euch denn? Seit wann habt ihr keinen Kontakt mehr? Ich war bei meinem Fall der Loslasser, aber es braucht leider seine Zeit. Geduld ist das wichtigste und das ist schwierig

  • #6

    Susette (Mittwoch, 05 September 2018 18:26)

    Also ich war definitiv der Loslasser, es war sogar meine schwierigste Aufgabe in diesem Prozess!! Und ich habe einen Bilderbuchtauglichen Dualseelenprozess hinter mir:) ich hatte, gerade zu Beginn, unglaubliche Verlustängste, ich konnte mich nur mit Mühe und Not abgrenzen, habe unglaublich unter den Trennungen gelitten, und war in einer Art Schockstarre. Ich hatte wahnsinnige Angst irgendwas falsch zu machen und ihn somit für immer zu verlieren... bis ich am Ende verstanden habe, dass man nichts falsch machen kann. Hier klingt alles wahnsinnig berechenbar, wenn du das machst dann passiert das und das... so funktioniert das leider nicht. Also das Spielchen mit Rückzug und dann kommt er stimmt schon, aber wie weit er dann ist, ob er dann wirklich will ob man selbst noch will- das ist alles nicht berechenbar! Leider;) mein GK hatte auch manchmal Züge eines Loslassers und ich die eines GK, das hat sich irgendwie abgewechselt, aber in der Grunddefinition waren unsere Rollen klar, da gibt es keinen Zweifel. Jasmin, du erlebst mich hier sehr abgeklärt, das liegt aber an mehreren Jahren DS-Prozess. Ich kann nur sagen, dass am Ende bedingungslose Liebe fliest. Sie haftet aber nicht mehr an dieser einen Person an, es ist vielmehr ein Zustand. Er sprengt nur die Wand und setzt die Quelle frei, aber die Liebe bleibt, auch wenn er nicht bleiben möchte. Am Ende ist wirklich alles gut. Das ist fix;)

  • #5

    Jasmin (Mittwoch, 05 September 2018 16:24)

    Als Loslasser erwartet man nach einiger Zeit nichts mehr. Beim Gefühlsklärer ändern sich parallel die Vorzeichen, d. H. er wird sozusagen zum "Loslasser" und verzweifelt an der ganzen Situation. Er kann sich vieles nicht mehr erklären. Natürlich vermisst er sein Dual, dass ist wiederum ein gutes Zeichen. Er macht Fortschritte in seinem Gefühlsklärerprozess.

  • #4

    Lotte (Dienstag, 04 September 2018 19:26)

    Hallo Jasmin,
    kannst du deine Aussage bitte erklären? ...deine Sicht finde ich spannend... weil ich "Loslasser(?)" Susettes Worte an sich zu 100% nachfühlen kann...

  • #3

    Jasmin (Montag, 03 September 2018 23:23)

    Ich glaube du siehst dich als Loslasser, in Wirklichkeit bist du der Gefühlsklärer...

  • #2

    Werner (Montag, 03 September 2018 23:03)

    Das sehe ich komplett anders, aber vielleicht bist noch am Anfang des Prozesses. DU mußt bei DIR bleiben und lernen zu lieben ohne etwas zu erwarten, wenn Du mal so weit bist geht alles viel leichter.

  • #1

    Susette (Montag, 03 September 2018 17:27)

    Ich verstehe nicht, warum sich in diesem Dualseelenprozess alles um den GK dreht, der Loslasser muss sich so und so verhalten, damit der arme Gefühlsklärer endlich Vertrauen fassen kann. Es ist, als läge die Grundschuld beim Loslasser, als müsse dieser ständig etwas tun bzw. unterlassen, damit der Gefühlsklärer sich ja nicht in die Ecke gedrängt fühlt und das Ziel "Beziehung" endlich erreicht werden kann. Ganz ehrlich, ich denke, es ist komplett egal, was man tut oder unterlässt. Es wäre schön, wenn das so einfach wäre. Bedingungslose Liebe sieht anders aus. Und Loslassen bedeutet, dass wir keinen Zweck mit demselben verfolgen. Es gibt kein Ziel. Es muss nichts erreicht werden. Einfach nur lassen.