Loslassen - warum & wie? + Download

Loslassen ist im Dualseelenkarma der zweite Schritt, den du als Herzmensch lernen sollst, nachdem du die ersten Verlustängste überwunden hast. Loslassen bedeutet, dass du eine Position von Gelassenheit einnimmst, damit sich die Dinge zwischen euch entwickeln können. Du entscheidest dich bewusst dafür, nicht länger an etwas zu klammern.

Im Leben begegnet es uns immer wieder, etwas loslassen "zu müssen",  um etwas verändern zu können. Mit den großen Gefühlen zum Seelenpartner fällt uns das natürlich nochschwerer. Doch führe dir einmal vor Augen, was du festhältst und warum loslassen für dich die bessere Wahl wäre:

Indem du deinen Dual festhältst, also nicht loslässt, hältst du damit einhergehend an allem fest, was zwischen euch vorgefallen und was jetzt ist - was in hauptslich seine Rückzüge, On/Off, ein ständige Hin und Her und dadurch Leid, Schmerz und Liebeskummer sind. Du behältst verletzte Gefühle bei dir, haderst möglicherweise mit Ungerechtigkeit und nicht genutzten Chancen. Du spielst Situationen zwischen euch immer und immer wieder durch und wachst jeden Tag mit großer Sehnsucht und Kummer auf. Ist das etwas, was du festhalten möchtest? Vermutlich nicht, oder?
Euer Dualseelenkarma will natürlich aufgelöst werden und setzt euer Voranschreiten in den Lernaufgaben und eurer Entwicklung voraus. Ich nehme an, das ist auch dein Ziel, oder? 😊

Doch solange du es festhältst, bedeutet das leider Stillstand. Denn, was festgehalten wird, kann sich nicht bewegen, sich nicht entwickeln. Du verharrst also in unguten Gefühlen und deine/eure Situation bleibt unverändert. Vielleicht zeigt dir auch dein Körper mit entsprechenden Symptomen, dass es Zeit ist, etwas loszulassen. Möchtest du das?

Du solltest und möchtest die schlechten Gefühle, die dich begleiten nun also loswerden. Doch wie?

In aller erster Linie akzeptiere die Siutation so, wie sie im Moment ist (wenn auch leider nicht so, wie du es dir im Moment wünscht) und dann entscheide! Lass dir deinen Kopf als Coach Unterstützung anbieten, die dein Herz alleine nicht leisten kann. Nicht dein Herz entscheidet, ob Liebeskummer bleibt. Sondern dein Kopf. Das Herz liebt, der Kopf entscheidet "in welcher Form" (bedingungslos oder klammernd). Es ist deine Entscheidung, ob du den Kummer, Verletzungen, Enttäuschungen, Traurigkeit, Erwartungen an deinen Dual hinter dir und somit loslassen möchtest.

Folgende Fragen und Gedanken unterstützen dich, dich (immer wieder) für das Loslassen zu entscheiden:

Kannst du akzeptieren, dass dein Dual jetzt im Moment noch nicht bereit ist, eure Liebe zu leben und dass er Freiraum für seine Entwicklung benötigt? Diesen Freiraum gibst du ihm durch loslassen [oder anders: frei lassen, sein lassen].

Kannst du akzeptieren, dass nicht immer alles genau so läuft, wie du es möchtest? Sondern dass es durch Freiraum und Unvoreingenommenheit viel besser laufen kann?

Kannst du dir vorstellen, dass sich durch Gelassenheit die Dinge für dich und euch viel besser entwickeln können, als sie jetzt stehen?

Wenn du loslässt, gibst du nicht auf oder verlierst etwas. Sondern du gehst einen großen Schritt in die richtige Richtung und gibst ihm und dir die Möglichkeit, euch zu entwickeln.

Du bist kein Verlierer oder schwach. Du beweist Stärke, denn du lässt etwas frei, das du so sehr liebst.

Du verdienst, dass es dir gut geht! Du verdienst Glück und Liebe!

Du entscheidest, wann du den Loslassprozess beendest. Du lässt los.

Wenn nötig, entscheide es immer wieder. Lass immer wieder los. Mit jeder Entscheidung wird es ein Stückchen mehr.

Um das Loslassen üben zu können, habe ich hier eine simple Methode zu einen Reminder/Hilfe als pdf für dich erstellt, den du dir ausdrucken und dort aufhängen oder hinlegen kannst, wo du ihn oft siehst. Klicke hier für den Download:

Damit wünsche ich dir noch einen wundervollen Tag  & alles Liebe!

Bis bald

Deine Carolina ❤️


Möchtest du mehr über mich erfahren? Dann schau dich auf "Über mich" um

Ich unterstütze dich sehr gerne und mit viel Freude auf deinem Weg. Erfahre hier mehr


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Senta (Montag, 27 August 2018 13:58)

    Wie funktioniert das mit dem emotionalen loslassen und was beinhaltet das?? Wie kann ich Wunschvorstellungen, Tagesträume (mit ihm) und den Wunsch nach der Klärung loslassen? Zählt zum loslassen auch dass man aufhört sich das happy end und wie es zur Klärung kommen könnte zu visualisieren?