Endspurt 2020

Hallo du!┬á­čĺĽ

Wir n├Ąhern uns dem Ende dieses Jahres, Weihnachten und der Jahreswechsel steht bevor. Und doch passiert noch ganz sch├Ân viel in uns...┬á

 

Vielleicht sp├╝rst du es innerlich, Gef├╝hle oder Gedanken ├╝berraschen dich - oder du bemerkst es bei Freunden, in Situationen die dir begegnen, wie sehr unser Leben uns im Moment noch herausfordert.

Bis zum Jahresende zeigen sich bei uns allen noch Situationen oder Aufgaben, die in diesem Jahr erledigt werden wollen. Egal, ob privat, beruflich - ob im Sinne deiner pers├Ânlichen Entwicklung oder ob du noch etwas aussprechen solltest. Die letzten Tage im Jahr 2020 wollen es noch mal wissen!

 

Die Stimmung, die Energie um uns rum ist im Moment sehr "dicht", wir werden angeschoben. Wieso? Weil wir hier auf dieser sch├Ânen Erde leben, um etwas zu lernen, uns zu entwickeln. Um ein gro├čartiges Leben zu f├╝hren, in unserer eigenen Mitte und auf Augenh├Âhe mit unseren Mitmenschen! Und alles, was uns davon noch abh├Ąlt, will erkannt und abgelegt werden.

Lernthemen, Schattenseiten, ├ängste, Blockaden, D├Ąmonen, ganz gleich, wie man es nennt.

Es l├Ąsst sich durch viele Wege und Worte erkl├Ąren, was um uns rum gerade passiert -┬áganz gleich, ob wir nun nach Energie,┬á Astrologie, mit der geistigen Welt, den Rauhn├Ąchten oder anderen Prophezeiungen┬áarbeiten.

 

Mir ist wichtig, euch mitzuteilen: In diesen letzten Tagen des Jahres sp├╝rt oder sieht jeder von uns, dass sich etwas tut (und das wird wohl auch bis zum Ende des Jahres so weitergehen). Es ist der perfekte Zeitpunkt, um aufzur├Ąumen und zu kl├Ąren. Ausgeliehene Gegenst├Ąnde zur├╝ckzugeben/zur├╝ckzufordern, Rechnungen zu begleichen, Streit zu beenden.

Es tauchen pl├Âtzlich Situationen auf, die deine Aufmerksamkeit┬áfordern, die du vielleicht schon als erledigt betrachtet hattest. M├Âglicherweise musst du eine Entscheidung erneut f├Ąllen oder deutlicher zeigen, dass du gelernt hast, mit einer bestimmten Herausforderung umzugehen. Dir fallen vergangene Ereignisse ein, an denen du pl├Âtzlich wieder knabberst. Oder Gef├╝hle schleichen sich um dein Herz, die du doch schon mal "weggeschoben" oder auch aufgel├Âst hattest. Vermeintlich abgeschlossene Themen in allen Lebensbereichen schauen noch einmal bei dir vorbei. Das ist "Absicht" deiner Seele, deines Unterbewusstseins.┬á

Ganz gleich, was es ist: Jetzt, zum Jahresende, hast du eine gro├čartige Chance, all das noch mal anzunehmen, anzusehen und abzuschlie├čen! R├Ąum es auf! R├Ąum dich auf. Trau dich!┬á

Lass das Gef├╝hl oder den Gedanken zu, nimm es an, lass es "rein". Zieh dich z.B. mit einem warmen Getr├Ąnk ein paar Minuten zur├╝ck und nimm dir eine kurze Auszeit: Gehe in Gedanken die Situation oder das Gef├╝hl, das dich besch├Ąftigt, in Ruhe mit dir selbst durch.

Akzeptiere, dass das Gef├╝hl da ist. Setze es neben dich auf die Couch und unterhaltet euch. Gestehe dir ein, dass das Thema noch nicht ganz erledigt ist - das ist okay. Denn nur deswegen f├Ąllt es dir noch mal ├╝ber die F├╝├če.

 

Ein weiteres Feld, das sich dir irgendwie zeigen wird (ganz gleich, ob du als Kopf- oder Herzmensch durch das Leben gehst), sind Erkenntnisse, die dein Leben, dein Lieben, deine inneren und ├Ąu├čeren Themen betreffen. Ganz gleich, in welcher Phase deines Lebens du dich befindest, mit welchen Themen du dich besch├Ąftigst, oder welches Karma und Lernaufgaben du gerade aufl├Âst. Frage dich doch einmal, wo in deinem Leben du noch Rollen oder Masken aufgesetzt hast, die nicht zu dir geh├Âren, die dich verstecken, die du eigentlich nicht mehr erf├╝llen m├Âchtest. Kannst du auch ohne diese Masken und Fassaden stark sein? Kannst du sie abnehmen und dich in neue Gedankenmuster und Verhaltensweisen trauen - in dein echtes, authentisches Selbst?

 

Es ist in Ordnung, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, Wehmut zu sp├╝ren oder w├╝tend zu werden. Es ist auch in Ordnung und sogar wichtig, dir jetzt selbst einzugestehen, was du in diesem Jahr noch nicht erfolgreich erk├Ąmpft oder erledigt hast. Wenn du ├╝ber so etwas stolperst, erlaube dir, es los- und gut sein zu lassen, dich von einem Ziel zu l├Âsen. Lass dich fallen.

Es ist okay, wenn du dich mal auf den Hintern legst. Denn nur wenn wir mal fallen, k├Ânnen wir auch wieder aufstehen. Wenn wir┬áuns an einem Blickwinkel verbei├čen, aber nicht vorankommen, wirds leichter, wenn wir uns l├Âsen und einen neuen Ausgangspunkt suchen.┬áThat's what life is about.

Im Moment dreht sich alles um uns herum darum, dass wir Altes auch im alten Jahr zur├╝cklassen. Um im neuen Jahr neu und frei und mit voller Power starten zu k├Ânnen!

So, der Text wurde jetzt etwas l├Ąnger, als ich es geplant hatte. Aber was muss, das muss. ­čÖé

Ich w├╝nsche dir noch eine tolle, leuchtende Zeit in diesem Jahr - und eine wundervollen, leichten Start ins Neue!

 

Vielen lieben Dank, dass ich dich mit meiner Arbeit begleiten und dich hoffentlich┬áinspirieren und┬áunterst├╝tzen konnte!┬á­čĺ×

 

Alles Liebe!
Deine Caro


­čîčWorkshop & Begleitung┬ádurch die Rauhn├Ąchte­čîč

M├Âchtest du im Blogpost erw├Ąhnte Zeit effektiv f├╝r dich nutzen und deine Chancen nutzen, aufr├Ąumen und mit leichtem Gep├Ąck ins neue Jahr starten?

Dann ist unser Rauhn├Ąchte Workshop vielleicht etwas f├╝r dich

Unter "Veranstaltungen" erf├Ąhrst du mehr dar├╝ber!

Kommentare: 2
  • #2

    Andjele (Montag, 21 Dezember 2020 19:19)

    Danke dir! ´┐ŻÔťĘ´┐Ż

  • #1

    Irene (Montag, 21 Dezember 2020 17:01)

    Hallo Caro,

    das kann ich nur best├Ątigen. Letzte Nacht habe ich von jemanden getr├Ąumt, die ich bestimmt ├╝ber zwei Jahre nicht mehr gesehen habe. Wir hatten auch nie wirklich miteinander zu tun. Der Satz, den sie mir im Traum zu mir sagte, traf mich so sehr, dass ich aus dem Traum hochschrekte und nicht mehr einschlafen konnte. Nun wei├č ich, welche tiefe Verletzung und Angst verarbeitet und losgelassen werden m├Âchte ´┐Ż

    Ich w├╝nsche frohe Weihnachten ´┐Ż