Welche Aufgabe hat die Angst im Dualseelenprozess?

 

Mit der Angst fängt der Schmerz an. Durch die Angst merken wir, dass uns etwas fehlt, dass etwas passiert, gegen das unser Herz rebelliert. 

Nachdem dir deine Dualseele begegnet ist und er sich beginnt, zurückzuziehen, spürst du deine ersten Ängste. Vielleicht hast du Angst, dass er verschwindet, dass er "dich nicht will", dass du ihn verlieren könntest.

Ganz egal, ob diese Ängste nachvollziehbar oder logisch klingen: Sie sind dein erster Schritt auf deinem Weg, euer Dualseelenkarma zu klären. 

Doch wieso ist das so? 

 Ängste und Zweifel zeigen uns Menschen seit jeher auf, wo wir Obacht geben sollten oder ein Schmerz in uns sitzt.

Eine Angst ist die Annahme unserer Erinnerung, dass in dieser Situation eine Gefahr droht. Das macht Sinn und hat uns vor vielen Jahren das Überleben gesichert, wenn man beispielsweise an die Ur-Ängste vor Knall und Fall denkt.

 

Doch wenn eine Angst zu viel Raum in uns einnimmt, tauscht sie ihre "Warnfunktion" gegen einen "Fernsteuerungsfunktion".

Denn um nicht erneut in eine Situation rein zu rauschen, die laut unserer Erfahrung und Erinnerung eine Gefahr birgt, schlägt die Angst in unseren Zellen so einen starken Alarm, sodass wir wie gelähmt sind, nicht in der Lage ruhige, objektive Entscheidungen zu treffen. Wir können uns nicht gelassen bewegen, sondern klammern uns gedanklich an die Sekunde, die stattfand, bevor die Angst eingesetzt hat. Wir halten uns an einem Moment oder einer Situation fest, die noch da war, bevor die Angst uns sagte: "Vorsicht, hier verändert sich etwas und das KÖNNTE schlimme Folgen haben!"

Je nach dem, wie laut die Angst in uns ist, desto alarmierter reagieren wir. Wir bleiben entweder stehen, tun und ändern nichts und lassen alles so weiterlaufen, wie es ist. Oder wir versuchen, die Angst zu beruhigen und ihr zu beweisen, dass es keine Gefahr gibt, indem wir tun, was die Angst von uns verlangt. Beispielsweise sagen wir: "Ich will nicht, dass dieser Mensch mich verlässt. Das zerreisst mir mein Herz, das tut weh! Also melde ich mich wieder bei ihm, bitte ihn um ein Treffen! Ich werde um ihn kämpfen, will ihn überzeugen, dass wir toll zusammenpassen!"

Kennst du das?  Erkennst du dich möglicherweise selbst wieder? Und weißt du, wie es dann weiter geht? Geht es dir dadurch besser? Bist du gelassener und kannst den Kontakt zu deiner Dualseele genießen? Oder ist eure gemeinsame Zeit von kurzer Dauer und deine Dualseele reagiert erneut angespannt und zieht sich wieder zurück? 

 

Unsere Reaktionen auf Ängste, die unsere Dualseele betreffen oder von ihm ausgelöst werden, sind anfangs oft so stark, wie unsere Liebe zu ihm. So geht es auch deinem Gefühlsklärer, wenngleich mit etwas anderen Ängsten.

Ängste sind das Gegenteil von Liebe. Diese Ängste und die Liebe zwischen euch halten anfangs die Spannungen und On-Off-Situationen zwischen euch. Und sie wiederholen die Situationen zwischen euch, eure Kommunikation - und sie halten euch in Wiederholungen und Warteschleifen.

Denn durch eure seelische und energetische Verbindung spürt und reagiert dein Gefühlsklärer auf deine Ängste. Wenn du Angst hast, spürt er einen innerlichen Druck, der ihm ebenfalls Angst macht. Er reagiert darauf mit den Handlungen, die er in seinem Leben gelernt hat. Handlungen, von denen er weiß, dass sie ihm bisher aus seinen Ängsten und von dem Druck befreit haben. In den meisten Fällen ist das sein Rückzug. Raus aus der Situation, raus aus der Beziehung - damit er wieder atmen kann.

 

Ihr befindet euch also beide in einem Kreislauf aus Angst. Aus einer Angst heraus gehst du zB. auf ihn zu - und er geht von dir weg. Was dir wiederum noch mehr Angst macht und du einen erneuten Versuch startest. Das führt eventuell zu kurzem Kontakt, doch er taucht erneut ab.

 

Um diesen und weitere Kreisläufe der Angst zu unterbrechen und neue Wege zu schaffen, ist es wichtig, dass du beginnst, deine Ängste anzusehen und aufzulösen. Denn das ist die eigentliche Aufgabe einer Angst: Dich auf etwas in dir hinzuweisen, das sich nicht gut anfühlt, das noch geheilt werden will. Dir zu zeigen, was dich noch "fernsteuert" und somit dich und deine Dualseele aneinander reiben lässt, statt zusammenzufinden. Die Angst zeigt dir ein Gefühl, eine Erfahrung, eine Erinnerung, die dich noch daran hindert, frei zu leben und zu lieben. Denn die Angst engt und schränkt dich ein, genau so wie sie es mit deiner Dualseele tut. 

 

Eine Angst legt also ihren Finger in deine Wunde, um dir zu zeigen: "Mach, dass der Schmerz weg geht! Lass es heilen!" Und das tut sie so lange und in so vielen verschiedenen Variationen, mit unterschiedlichen Themen und Lebensbereichen, bis du alle Ängste sehen und lösen konntest, die dich und deine Dualseele gebremst haben. Ängste tauchen so lange auf, bis sie gesehen, akzeptiert und transformiert wurden. Von Angst zu Liebe. Von zwei Seelen, die starr vor Angst ihren Weg nicht gehen können - hin zu freien Seelen. Denn Dualseelen sind zwei Seelen, die sich treffen, weil sie ihre Freiheit suchen. Ihre Freiheit in der Gemeinsamkeit.

 

Wir Menschen haben verlernt, Ängste als Wegweiser zu verstehen. Wir gehen vielmehr mit der Angst mit, tun was sie sagt, damit sie Ruhe gibt - statt den Schmerz aufzulösen und der Erinnerung die Macht zu nehmen, der die Angst verursacht hat. Und doch ist die Angst dafür ein wertvoller Hinweisgeber, den du in dir trägst:

 

Denn nur wenn du frei von Angst bist, kannst du freie Entscheidungen treffen. Entscheidungen, die dir und deiner Dualseele gut tun. Nur, wenn du ohne Angst bist und ihn sein lassen kannst, kann sich die Angst und der Druck in ihm abbauen - und auch er einen klaren Blick auf die Liebe zu dir und sein eigenes Herz gewinnen.

Und das ist so unbedingt notwendig, damit auch er seinen Weg durch die Lernaufgaben gehen kann und wird.

 

In uns Herzmenschen finden sich oft mehr Ängste, doch mit der Verlustangst der Dualseele gegenüber beginnt es meist - und das aus heiterem Himmel. Wenn du nun diese Angst in dir löst und dich gleichzeitig mit Vertrauen und Liebe stärkst, kann und wird deine Dualseele das auch tun.

 

Wenn du mehr darüber lernen möchtest,

• wie Ängste in uns "arbeiten", was sie auslösen und was sie eigentlich sagen wollen,

• wie verschiedene Ängste im Detail im Dualseelenprozess wirken,

• wie dein Gefühlsklärer reagiert, was in ihm passiert, 

• was deine Dualseele von dir, als sein Herzmensch und Loslasser benötigt,

•  und vieles Weitere...

dann komm morgen, am Sonntag 27.06.2021, mit in mein Live Online Seminar "Weg mit deinen Ängsten" - von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr (oder organisiere dir die Aufzeichnung). An diesem Abend erzähle ich dir ausführlich von den Gesetzmäßigkeiten der Gefühle und Ängste zwischen Dualseelen. Und ich gehe live auf deine Fragen dazu ein. Alle Details findest du auf meiner Website unter "Veranstaltungen".

 

Vielen Dank, dass du auf meinen Blog gestolpert bist!

Ich freue mich, von dir zu hören oder, wenn du magst, dass du deine Erfahrungen mit mir und anderen Herzmenschen teilst - in den Kommentaren hier (oder auf Facebook).🙂

 

Viele liebe Grüße und ein ganz tolles Wochenende wünsch ich dir!
Deine Caro 💖


 

Suchst du Antworten und Unterstützung in deiner Dualseelenverbindung? 

Ich begleite dich mit meinen Erfahrungen & KnowHow in persönlichen Coachings,

durch deine Lernaufgaben & Fragen!

Hier kannst du deine Coaching Session buchen

Kommentare: 0