Das Wechselspiel der Lernaufgaben

Um die einzelnen Lernaufgaben des Gefühlsklärers und des Loslassers in der Dualseelenverbindung zu verstehen, ist es wichtig, als erstes zu wissen, dass alle Lernphasen aufeinander aufbauen und einander auslösen. Sie "funktionieren" wie zwei Zahnräder eines Uhrenwerkes, ein aktives und ein passives. 

Dieses Wechselspiel sehen wir uns in diesem Beitrag an, um uns später die einzelnen Lernaufgaben genauer betrachten zu können.

Jede Dualseelenverbindung zeigt uns, dass der Gefühlsklärer erst dann an seinen Lernaufgaben arbeiten kann, wenn der Herzmensch als aktiver Part mit seinen Lernaufgaben beginnt. Auch während des Prozesses kommt der Kopfmensch erst an gewisse Phasen, wenn der Herzmensch sich selbst bereits durch bestimmte Phasen manövriert hat. Man könnte also auch hier sagen, dass die Liebe den Prozess steuert, denn der Mensch von beiden, der im Blut hat, wie Liebe und Gefühle behandelt und gelebt werden wollen, gibt die Richtung und die Geschwindigkeit an.

Durch seine Glaubenssätze, Gewohnheiten und vor allem durch seine Ängste, mit denen der Gefühlsklärer durch den Kopf festhält, ist er auf Herzebene der passive Anteil der Verbindung. Er benötigt den Antrieb seines Herzmenschen, um sein eigenes Herz wahrnehmen und danach handeln zu können.

Ich habe euch die Verkettung der Lernphasen bildlich dargestellt (vielleicht kennt ihr sie bereits von karmische-liebe.de), um zu verdeutlichen, wie die einzelnen Phasen aufeinander reagieren und was wann bei wem ausgelöst wird (mit Klick auf das Bild kannst du es vergrößern): 

Während der Herzmensch und Loslasser der Verbindung der aktive Teil ist und die Lernphasen durch getriggerte Verlustangst startet, reagiert der Gefühlsklärer mit Ablehnung und Rückzug. Löst der Loslasser nun diese Ängste auf und lernt, die Situation zu akzeptieren und "sein zu lassen", löst sich  beim Kopfmensch und Gefühlsklärer durch diese intensive Herz-zu-Herz-Verbindung automatisch Liebeskummer aus. In Folge dessen und durch weiter schrumpfende Ängste, kann der Herzmensch nun Selbstliebe aufbauen. Durch die ihm dadurch  fehlende Energie seines Herzmenschen durchlebt der Gefühlsklärer nun Verlustängste, er fürchtet, er könnte seinen Herzmenschen verlieren. Nun wird der Loslasser von seinem Leben, Umfeld, Unterbewusstsein und der energetischen Verbindung zum und ggf. auch im Außen von seinem Dual gefordert, Grenzen zu setzen. Mit diesen Grenzen kann und wird der Kopfmensch wiederum seine bislang überdimensionalen Schutzgrenzen abbauen, während der Loslasser sein Leben durch erlernte Grenzen und Selbstliebe nun genießen kann. Während der Herzmensch sich seiner Lebensfreude und der bedingungslosen Liebe sich selbst und zu seiner Dualseele widmet, lernt dieser, diese großartige Liebe zuzulassen und möchte sie immer mehr leben. Er wird auf seinen Herzmenschen zugehen und möchte die Situation, den Kummer, die Liebe - mit seiner Dualseele klären. 

An anderer Stelle werdet ihr mehr und im Detail über die Lernaufgaben von Loslassern und Gefühlsklärern erfahren. Aktuell und in den nächsten Tagen beispielsweise in der Blog-Serie rund um den Gefühlsklärer. Ich freu mich darauf! 

Viele liebe Grüße
Eure Carolina 💕


 

Suchst du Unterstützung auf deinem Dualseelenweg?

In deinem Gespräch mit mir, sehen wir uns eure Situation genauer an & ich gebe dir  Antworten auf deine Fragen zu deinem Gefühlsklärer, deinen Lernaufgaben, gemeinsamen Herausforderungen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0