Lass los und fliege deinem Ziel entgegen!

Wenn dein Gefühlsklärer sich nun zurückgezogen hat - egal, ob aus einer kurzen, intensiven Beziehung oder Affäre, er meldet sich schlicht nicht mehr oder euer Kontakt ist abgerissen (seis Kontakt übers Internet oder weil eure Begegnung bisher nur beruflicher/"oberflächlicher" Natur oder zB ein Arzt-Patienten-Verhältnis war) - ist es Zeit, wie im letzten Beitrag erwähnt, los zu lassen.

 

"Warum soll ich loslassen, wenn ich für diesen Menschen doch so viel empfinde und Zeit mit ihm verbringen will?" fragst du dich jetzt vermutlich. Ganz einfach: Weil er (oder sie) es im Moment nicht will und kann. Das können wir leider nicht sofort und direkt beeinflussen, ihn überreden oder zwingen. Ein Nein ist erstmal ein Nein.

Vielmehr geht es im Dualseelenprozess darum, dass ihr euch beide entwickeln könnt. Zu Menschen in ihrer Mitte, die beide Kopf und Herz gleichermaßen im Leben und in der Liebe einsetzen können - sodass diese großartige Liebe zwischen euch lebbar werden kann.

 

Was aber geschieht, wenn wir nicht loslassen, ist in einer Dualseelenverbindung (und vielen anderen Beziehungen) folgendes: Einerseits könnt ihr euch beide nicht bewegen oder entwickeln. Ihr hängt fest. Dadurch fühlt sich dein Gegenüber eingengt und möchte daraus ausbrechen.

Stell dir einmal das Gegenteil von Loslassen vor: Festhalten. Stell dir vor, du hältst ihn mit beiden Händen fest. Umklammerst seine Arme. Nun kann sich keiner von euch beiden mehr bewegen.

Das geschieht beispielsweise, indem du dich immer wieder bei ihm meldest, indem du ihn vielleicht drängst über Gefühle zu sprechen, eine Beziehung einzugehen - und auch, in dem du emotional sehr an ihm "hängst", 24/7 an ihn denkst und dir intensiv ausmalst, wie es mit euch weiter geht, sein Facebook oder WhatsApp Status etc. checkst usw. Denn ihr Dualseelchen habt eine so starke Verbindung, dass ihr euch gegenseitig spürt. Er spürt dich, wie du ihn. Also spürt er auch, dass du "da" bist und ihn hältst. Es fühlt sich für ihn an wie ein starker Druck, den du auf ihn ausübst.

Denn es löst in ihm Ängste aus. Angst vor den Gefühlen und der Nähe zu dir. Angst, erneut verletzt zu werden. Er ist überfordert, er kann damit nicht umgehen und würde am Liebsten flüchten.  Im Grunde macht er das auch. Er macht dicht, zieht sich zurück, geht nicht mehr auf dich zu. Verschiedenes kann zutreffen, je nach dem wie eure Dualseelenverbindung und eure Schwerpunkte der Lernaufgaben in diesem Leben gewichtet sind.

Dir tun diese Rückzüge oder ein Kontaktabbruch usw. natürlich weh. In dir löst es Verlustangst aus und du würdest nichts lieber tun, als auf ihn zuzugehen und das zu klären. Und somit befindet ihr euch in einem Kreislauf, der sich immer und immer wiederholt. Du gehst auf ihn zu, er läuft weg. Es kommt keine Beziehung zustande, wie du sie dir vielleicht wünscht.

 

Diesen Kreislauf kannst du nun nur beenden, indem du ihn loslässt. Wobei loslassen bei unserer Dualseele absolut nichts damit zu  tun hat ihn (oder sie) zu verlieren. Loslassen ist eine Art Gelassenheit. Die Akzeptanz, dass es im Moment nicht so geht, wie man es gerne möchte. Und ihn daher "sein zu lassen".  Lass ihn machen. Let it be. Damit nimmst du den Druck von ihm (in Form deiner Gefühlswelle 🙂), du nimmst deine Hände quasi weg. Dadurch kann sich bei ihm erstmal die Angst vor zu vielen Gefühlen und Nähe runterfahren. Und du hast beide Hände frei, um dich zu entwickeln, um deine Lernaufgaben anzugehen! Ihr könnt euch nun also beide wieder bewegen. Sehr gut!

Damit dir das Loslassen leichter fällt, ist es gleichermaßen wichtig, deine Angst dahinter abzubauen. Deine Verlustangst. Denn diese Angst wiederum ist auch nur eine Angst. Es ist keine Gefahr, dass der Mensch, der so unglaublich große Gefühle in dir ausgelöst hat, für immer aus deinem Leben verschwinden würde. Das tut er nämlich nur für den Moment, weil ein Miteinander noch nicht möglich ist. Aber nicht für immer!

Die Verlustangst kannst du über verschiedene Wege überwinden. Mit Meditationen oder Affirmationen. Oder in dem du dich der Angst stellst, ihr quasi ins Gesicht lächelst und sie wissen lässt, dass sie dir nichts anhaben kann.

Generell zeigt uns eine Angst immer den Weg. Doch gleichzeitig stellt sie sich auch auf eben solchen - naja, daran erkennen wir den Weg wohl. 🙂

Es ist, als ob du eine wertvolle Vase in der Hand hältst und ich würde dich bitten, sie in einem dunklen Raum fallen zu lassen. Vermutlich würdest du das nicht tun, aus Angst, sie würde kaputt gehen, wenn sie auf dem Boden aufkommt. Doch die Gefahr besteht nicht, denn unter dir befinden sich viele weiche Kissen. Die Angst kann ich dir daher erst nehmen, wenn ich das Licht anschalte und du das sehen kannst.  Hier ist es nun wichtig, zu wissen, dass die Verlustangst dir im Moment die Sicht versperrt. Die Sicht darauf, dass du ihn nicht verlieren wirst. Doch nur, wenn du diese Angst beiseite schiebst, kannst du erfolgreich loslassen und gelassen sein. Und so euren karmischen Weg zügig weitergehen! Oder fliegen 🙂 Denn durch wachsende Gelassenheit der Situation gegenüber, fühlst du dich zunehmend leichter und kannst nun den Grundstock für die Möglichkeit, dass ihr beide wieder zusammenfindet, ansteuern und säen: Du baust weitere Ängste ab, baust Selbstliebe auf, lernst Nein zu sagen und Grenzen zu setzen und dein Leben wieder zu genießen! 💝

Dazu erzähle ich euch mehr in den nächsten Blog-Posts in den nächsten Wochen!

 

Und am Sonntag, 13.08.2017 beantworte ich sehr gerne eure Fragen rund um das heute Blog-Thema Loslassen. Kommt dazu einfach am Sonntag auf meine Facebook Seite facebook.com/dualseelenkompass/, startet das Live Video und stellt eure Fragen in den Kommentaren. Ich freu mich auf euch!

 

Bis dahin wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende!

Eure Carolina

Nachtrag: Hier ist das Video von Sonntag zum nachträglichen Ansehen! Viel Vergnügen!
(Entschuldige bitte die anfängliche, krakelige Qualität des Videos. Das wird nach wenigen Sekunden etwas besser. Meine Kamera hat leider nicht so mitgespielt, wie sie sollte 🙃 )


Hier geht es zu den Blog Posts zu der vorhergehenden und nachfolgenden Lernphase:


Hier kannst du eine Beratung mit mir buchen

Besuche mich auf Facebook!

Für News abonniere meinen Newsletter!


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Nadine (Montag, 26 März 2018 23:17)

    Liebe Carolina,
    ich habe hierzu noch eine Frage. Meine DS hat sich mehrmals zurückgezogen. Zuletzt hat er mich total ignoriert. Dieses Verhalten hat mich logischerweise sehr verletzt. Daraufhin habe ich die Beziehung oder besser gesagt Affäre beendet. War das nun falsch? Oder hätte ich mich einfach nicht mehr bei ihm melden sollen?

    LG Nadine

  • #2

    Carolina (Dienstag, 27 März 2018 07:42)

    Hallo liebe Nadine,
    deine Reaktion war absolut richtig und nur konsequent! Damit hast du für ihn und auch für dich eine deutlichere Schutzgrenze gezogen, als sich "nur" nicht mehr zu melden.
    Liebe Grüße!

  • #3

    Nadine (Dienstag, 27 März 2018 13:26)

    Liebe Carolina,
    vielen Dank für dein Feedback. Das stärkt mich für meinen weiteren Weg. :)

    Liebe Grüße,
    Nadine

  • #4

    Heike (Samstag, 28 April 2018 20:31)

    Liebe Carolina, ich habe meine Dualseele aber erst 1 mal gesehen !
    Und das ist 9 Monate her ! Wir sind beide Single.
    2-3 Rückzüge gab es schon,jeweils 2-3 Monate,von mir,vom ihm ..wie man es betrachtet,es stagnierte einfach,nun hab ich ihm geschrieben und ihn stehen lassen(mit lieben worten) ,und auch den Kontakt gelöscht (auch damit ich nicht kontrolliere)
    seine Antwort war ich wäre ein toller Mensch und er findet es schade das wir und nicht besser kennenlernen konnten...meinst Du die Gefühle können so lange halten ...also das es ihm jetzt doch noch was ausmacht ?


  • #5

    Heike (Samstag, 28 April 2018 20:41)

    und was mach ich wenn die Gefühle wieder nach 2-3 Monaten mit mir durchgehen und ich mich melden will ? Kopf trainieren,ablenken...??

  • #6

    Carolina (Montag, 30 April 2018 10:07)

    Hallo liebe Heike,
    ja, die Gefühle halten und bleiben, die kriegt auch er nicht los ;) Ob es ihm was "ausmacht" hängt jedoch davon ab, wie du an deine Lernaufgaben gehst. Wenn du magst, können wir darüber gern in einer Beratung reden, denn um dir gut helfen zu können, bräuchte ich ein direktes Gespräch mit dir und mehr Informationen.
    Viele liebe Grüße!
    Carolina

  • #7

    Heike (Dienstag, 01 Mai 2018 17:09)

    Danke Carolina. Ach weißt Du ...meine Aufgaben möchte ich angehen...sowieso...für mich,das Thema DS wird mir aber langsam leid,ich mags einfach nicht mehr hören! Vielleicht ist das auch wieder nur ne Phase....

  • #8

    Stefanie (Donnerstag, 12 Juli 2018 10:25)

    Liebe Carolina, ich habe es nach 1,5 Jahren endlich geschafft, meinem Dual zu sagen, dass er sich nicht mehr melden soll, weil ich mich selbst beschützen muss. Er hat sehr verständnisvoll reagiert, was mich natürlich zuerst geärgert hat, aber jetzt bin ich dankbar. Ich fühle mich freier und bin fest entschlossen ihn loszulassen. Meine Frage wäre nur... Woran merke ich, dass ich Fortschritte im Loslassen mache? Und wann weiß ich, dass ich wirklich losgelassen habe?

  • #9

    Sabine (Donnerstag, 29 November 2018 00:01)

    Hallo Caroline,was wenn meine DS nicht meine DS sein will???

  • #10

    Mareile (Samstag, 04 Mai 2019 01:12)

    Ich weiß nicht, ob ich mir alles einbilde...oder er wirklich meine DS ist...wir kennen uns nun seit 7 Jahren...bereits 2 mal hatten wir den Kontakt abgebrochen...nun zum 3. mal wieder neu aufgenommen...zwischendurch hatte jeder lange, feste Beziehungen... und ich habe leider Angst, dass nun der 4. Kontaktabbruch kommt...sie gingen immer von mir aus...weil ich jedesmal fühlte, dass ich mehr wollte,...mehr als er...er sagt mir jedes mal, dass es ihm wichtig sei, dass es mir gut gehe...und er Angst habe...beide male bin ich daraufhin gegangen..nun, nach 7 Jahren hat er wieder Angst...und ich bin kurz vorm Gehen....das letzte mal, als ich ging, weinte er...nun...ich hatte ihm nie gesagt, dass ich mehr wollte...bis heute nicht...doch scheint er es zu spüren, egal, wie sehr ich es versuche zu verstecken...
    Ich wünsche mir, gelassen loslassen zu können...es gelingt mir nicht sonderlich gut bis jetzt...hast du Tips?

  • #11

    BES (Montag, 02 Dezember 2019 14:21)

    Ich war soo schön und gut in meiner Mitte angekommen, liebte mich selbst und dann führte mich das Universum zu meinem 3. Seelenpartner. Diese Begegnung war mir angekündigt durch Spiegelzahlen, Uhrzeiten und Autokennzeichen wenige Tage davor. Wir standen voreinander und guckten uns nur an, die Zeit verschwamm, wir nahmen nichts mehr wahr, nur noch unsere Augen. Es war magisch, der Blick in seine Augen atemberaubend, seine Pupillen geweitet, dieser 1 Augenblick voller Wärme. Ich stand vor ihm und dache: Boooh ! Diese Wärme ! Danach stand meine Welt auf dem Kopf und ich suchte ihn und schrieb ihn an. Wir kamen in Kontakt per Email und Telefon und noch vor 2 Wochen schwebten wir auf Wolke 7. Seine gute Laune entfachte in mir ein enormes Hochgefühl ! Fühlte mich LEBENDIG ! Aber es kam wie es kommen musste, ich ging in Rückzug, mir war klar, Er ist meine DS, ZS oder doch wieder ein KP. Nach 2 Dualseelenverbindungen zuvor, die eine dauerte 8 Jahre, die andere 10 Jahre, bin ich vom HM zum GK geworden ? Meine gefühlte innere Mitte ist auf jeden Fall gerade völlig weg, ich hocke jetzt im Jammertal im tiefen Herzschmerz und Liebeskummer gefangen. Er antwortete mir auf meinen Rückzug mit sehr gemeinen und verletzenden Worten. Er ist liiert, sagt er, gefühlsmäßig immer bei seiner Freundin. Seine Emotionen, die er mir aber weiterhin über das unsichtbare Band sendet brennen wie Feuer in meinem Solarplexus, im Herzchakra und im Halschakra. Ja, ich bin schwach, ich genieße seine Gefühle, obwohl mein Inneres nur noch wund ist.
    Was ich gerne beantwortet haben würde ist, was bedeutet dieses Brennen, dieses Wundsein in mir in meinen Chakren, wenn er "sendet" ? Es fühlt sich an, als ob ich viel zu heißen Tee trinke. Bei meinen 2 anderen Dualseelen vor ihm hatte ich sowas nicht. Bei Ihm ist auch alles anders, seine Gefühle empfange ich vorwiegend im Herzchakra, nur manchmal im Solarplexus und Halschakra.

    Was so ein magischer warmer Augenblick, vorbestimmt vom Universum mit einem Menschlein anstellen kann, ist nicht von dieser Welt.

  • #12

    Eva (Donnerstag, 02 Januar 2020 18:08)

    Im Oktober 2019 bin ich zum 2. Mal meiner DS begegnet. Er wurde mir vom Universum durch seine Initialen seines Autokennzeichens Tage vor der Begegnung angekündigt. Nach diesem kurzen Aufeinandertreffen mit Blickkontakt und seinem warmen, wohlwollenden letzten Blick für mich ging wieder jeder seiner Wege. Ich erinnerte mich, dass ich diesem Mann schon mal im April 2019 begegnet bin, er sprach mich an und lachte mich auch an. Dachte mir aber damals nichts dabei, er war mir ja völlig fremd. Nach einem kurzen Email/SMS-Kontakt, der sehr nett und humorvoll war, wollten wir uns persönlich treffen, dieses Treffen sagte ich aber kurz vorher ab. Weil er gebunden ist und unter falschen Erwartungen mich treffen wollte und ich dies intuitiv spürte.
    Spiegel vorgehalten, Spiegel erhalten. Ablehnung tut weh und er schrieb mir sehr böse, verletzende Worte, die eine Neuanknüpfung unmöglich macht. Machte nur noch einmal per Telefon einen Versuch, ihn zu "erreichen", seine Stimmlage war bedrohlich kalt und abweisend, legte dann auf und wendete mich der Sonne zu und ließ den Schatten hinter mich. (ihn).

    Es kam wie es kommen musste, ich begegnete ihm wieder durch Ankündigung von "oben" und bin erschrocken, denn er hat sein Aussehen komplett verändert. Seine Haarfarbe ist anders, sein Kleidungsstil hat sich geändert. Auch versteckt er sich vor mir, hat sein Auto gewechselt und meint, ich entdecke ihn nicht. Kaum in meiner Nähe, werde ich unruhig, mein Solarplexus meldet sich und ich weiß, er steht irgendwo und beobachtet mich. So geschehen heute im Supermarkt, als er mit Freundin zur Türe hereinkam, mein Solarplexus sofort "ON" und ich zitterte wie Espenlaub. Und da stand er dann, plötzlich und unerwartet in der Reihe an der Kasse und ich erkannte ihn nicht. Wie auch ? Wenn er anders aussieht, inmitten einer Menschenmenge ? Wenn da nicht mein Solarplexus immer noch auf "ON" geschaltet gewesen wäre...kicher...und ich kaum noch bei mir war, zitternd wie Espenlaub...und seine Freundin ihn leise fragte: "Gell, das ist sie doch?" und er lächelte nickend, guckte auf den Boden.

    Gell, ich bin es doch, immer noch, denke ich mir schmunzelnd. :))